Dienstag, 13. September 2016

Update #2

Nachdem ich mir eine kurze Auszeit genommen habe, bin ich nun wieder zurück. Die Schule hat wieder begonnen und der Alltag hat mich wieder eingeholt. Nun heißt es wieder: Täglich früh aufstehen und das "tatsächliche" Programm beginnt erst am Nachmittag.
Doch der Grund für diese, wie auch immer ausgeartete Pause ist, dass ich mich in letzter Zeit einfach zu viel unter Druck gesetzt habe. Ich wollte unbedingt mein Ziel der 110 Bücher schaffen und auch was den Sport betrifft, wollte ich in kürzester Zeit von 0 auf 100 gelangen.
Nun habe ich mir erst einmal eine Auszeit genommen und nur die Dinge getan, die mir auch tatsächlich Spaß gemacht haben. Des weiteren habe ich einige Dinge ausprobiert von denen ich nie gedacht hätte, dass sie mir tatsächlich Spaß bringen könnten.



Auch wenn es sich immer so komisch anhört, geht es tatsächlich nur darum aus seiner eigenen "Comfort zone" zu kommen und sich ausnahmsweise mal nicht dafür zu interessieren, was die anderen Menschen von einem halten.

Leider ist mir auf der Islandreise meine Kamera kaputt gegangen, sodass ich bei dem schönen Wetter, mit dem der Herbst doch sehr überraschend aufwartet, keine guten Bilder mehr machen kann. Aber: Kommt Zeit - Kommt Rat!



Hiermit möchte ich letztendlich nur sagen, dass egal, wie schlecht die Lage auch in dem Moment aussehen mag, man sich bloß nicht in seinem Loch verkriechen sollte, sondern sich gleich von Anfang an damit auseinander setzen und Ideen finden sollte, wie man den momentanen Zustand verändern kann. Man ist nur solange das Opfer, solange man sich auch so benimmt!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen