Montag, 23. November 2015

Booktalk #1

Nineteen Moons
Kami Garcia,Margaret Stohl

Produktinformation

Originaltitel: Beautiful Redemption
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: cbj/Randomhouse

Zusammenfassung
Um das Gleichgewicht wieder herzustellen und Lena zu retten, hat Ethan sich geopfert und ist in den Tod gesprungen. Doch auch in der Totenwelt kommt er nicht zur Ruhe und versucht zu Lena zurückkehren. Als sich eine Möglichkeit eröffnet, versucht er alles. Nichts anders ist es bei Lena, die sich, um Ethan zurückzubekommen, ihrem größten Feind stellen muss. 

Rezension
Es war soweit. Ich habe den finalen Band einer meiner Lieblingsserien hinter mich gebracht. Ehrlich gesagt, zählt Beautiful Creatures eindeutig zu meinen Lieblingsbüchern und ich hatte dementsprechend sehr hohe Erwartungen an diesen Band. Leider wurden diese nur mehr oder weniger erfüllt. Die ersten Seiten dieses Romans fesselten mich geradezu. Ich hatte Beautiful Chaos (dne dritten Band) im letzten Jahr gelesen und war mehr als glücklich nun endlich wieder mit Ethan und Lena zusammen zu kommen. Viele Beziehungen und Ereignisse blieben im dritten Band ungeklärt und ich war fest davon überzeugt, dass Kami Garcia und Margaret Stohl nicht einen Publicity-Band schreiben, um Geld aus dieser Geschichte zu schlagen. 
Gerade die Anderwelt in der Ethan sich befindet, wirkt zuerst spannend, doch kippt leider ab der Hälfte des Buches in zähes Verweilen und Abwarten in einer Welt, in der er lediglich mit seinen toten Freunden und Verwandten kommunizieren kann und das Geschehen erst am Schluss wieder beeinflussen kann. Der erwartete Showdown entwickelte sich jedoch leider, vor allem auf den letzten Seiten, eher zu einem Slowdown. 
Natürlich liebe ich auch dieses Buch heiß und innig. Allein schon der Charaktere wegen, da diese mich nun schon einige Jahre begleiten und mir ans Herz gewachsen sind. Ich hätte mir nur ein fulminanteres Finale für diese spektakuläre Reihe gewünscht. Auseinandersetzungen, die entweder schon in Band drei hätten beendet sein sollen oder gar nicht erst hätten entstehen sollen, endeten vergleichsweise langsam und vulgär.

Fazit
Insgesamt gebe ich dem Buch 3,5 von 5 Punkten, da diese Geschichte für immer ein Teil von mir bleiben wird und die Idee der Geschichte toll erzählt ist. Abzüge gibt es lediglich für den Spannungsabbau zum Ende hin. Trotzdem würde ich jedem empfehlen dieses Ende der Reihe zu lesen, um mit der Geschichte abschließen zu können.

www.randomhouseverlag.de

Freitag, 13. November 2015

Erwartungen und mehr

Dein ganzes Leben ist immer wieder von Erwartungen geprägt. Ob es nun Erwartungen von dir selbst an dich sind oder Erwartungen, die andere Leute haben und dich im weitesten Sinn betreffen. Auf der einen Seite kann eine Erwartungshaltung positiv sein, doch in en meisten Fällen wird es doch mit etwas negativem verbunden. Nicht umsonst ist so oft von "enttäuschten" Erwartungen die Rede. Leider bin gerade ich ein Mensch, der bei zu vielen Dingen, die gleichzeitig von mir erwartet werden, das Handtuch wirft. Anstatt vielleicht ein paar Verpflichtungen abzulegen oder mich gewissen Sachen zu stellen, bleibt man dann leider letztendlich doch in der persönlichen Wohlfühlzone. Viel öfter sollte man sich selbst herausfordern und sich den Erwartungen stellen. Wer weiß und vielleicht überrascht man sich selbst und meistert gewisse Dinge. Wenn man sich zurück erinnert, wird einem häufig klar, dass die schönsten Erlebnisse mit ein bisschen Mut begannen. Am Ende des Tages erinnern wir uns doch an die Erlebnisse und nicht an den x. Tag den wir Zuhause alleine saßen, in Furcht davor jemanden zu enttäuschen oder etwas falsch zu machen. Gewissermaßen gibt es kein falsch und kein richtig. Es wird lediglich von uns zu so etwas gemacht. Wir sind es die entscheiden und die dementsprechend. Also nehmt das Steuer in die Hand und bildet euch mit etwas Mut eine eigene Meinung. Nein zu sagen, ist keine Schande!